Das DEviSE-Projekt

Hintergrund und Problemstellung

Software ist inzwischen allgegenwärtig und wird immer komplexer. Neue Software effizient in hoher Qualität zu programmieren oder – in der Praxis üblicher – bestehende Programme sauber zu erweitern und fortzuentwickeln ist eine Fähigkeit, die Softwareunternehmen einen enormen Wettbewerbsvorteil sichert.

Trotz aller Fortschritte ist die Entwicklung und Wartung von Software aber immer noch kompliziert und fehleranfällig. Besonders, wenn verteilte Gruppen beteiligt sind, z.B. Entwicklerteams an verschiedenen Standorten, ist es schwierig eine hohe Softwarequalität und spätere Erweiter- und Anpassbarkeit sicherzustellen.

  • Seit den 70er Jahren ist der Anteil der Wartungskosten an den Gesamtkosten von 60% auf über 90% gestiegen.
  • Fast 50% der Wartungskosten kommen dadurch zustande, dass Entwickler den vorhandenen Code nachvollziehen und verstehen müssen.

Dabei spielt die Wiederverwendung von Programmcode eine entscheidende Rolle: Das Rad wird nicht laufend neu erfunden, sondern bestehende Programmlogik wird angepasst und in anderen Projekten wiederverwendet. Dies birgt aber auch Risiken, wenn die Wiederverwendung unsauber erfolgt, schlecht dokumentiert und nicht nachvollziehbar ist.

Ziel von DEviSE

Mit DEviSE gehören diese Probleme der Vergangenheit an, denn es hilft Entwicklern direkt an der Stelle, an der es gebraucht wird, nämlich in der Entwicklungsumgebung. DEviSE löst als intelligentes Werkzeug die vorherrschenden Schwierigkeiten in drei Schritten:
Analyse und Identifikation

  1. Mit automatischen Werkzeugen wird der vorhandene Programmcode analysiert und Teile identifiziert, die sich für eine Wiederverwendung eignen. Dabei werden auch die Codequalität und bekannte Fallstricke in der Programmlogik erkannt und berücksichtigt.
  2. Extraktion und Aufbereitung
    Diese Komponenten werden halbautomatisch extrahiert, für die Wiederverwendung verallgemeinert und zentral abgelegt, wobei DEviSE auch Verbesserungsvorschläge zur Qualitätssteigerung einbringt.
  3. Intelligente Bereitstellung
    Basierend auf dieser Ablage werden Programmierer während Erweiterungen oder neuen Entwicklungen durch eine mächtige Suchfunktionunterstützt, welche Vorschläge zur Wiederverwendung unterbreitet. So wird die Wiederverwendung von Komponenten besonders auch in verteilten Teams mit längeren Kommunikationswegen, erleichtert.


Damit bietet DEviSE eine Effizienzsteigerung und Erleichterung der Programmierung, eine Verbesserung der Programmqualität und eine leichtere Wartung der Software – was sich zu einem relevanten Wettbewerbsvorteil für die Zielgruppe deutscher KMUs (kleiner und mittlerer Unternehmen) addiert.

Flyer
Hier können Sie den DEviSE-Flyer herunterladen.

Copyright